Berlinale-Treffen der Festivalarbeiter*innen

Unser nächstes Treffen wird im Rahmen der Berlinale stattfinden. Zur Vorbereitung und Planung bitten wir um Anmeldung zur Teilnahme am Treffen:

Anmeldung Treffen

Wir bedanken uns herzlich beim Berlinale Forum für die freundliche zur Verfügungstellung der Räumlichkeiten!

Wann?
Mittwoch, 15.02.2017, 14.30 – ca. 18.00 Uhr

Wo?
Akademie der Künste (Clubraum)
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Verkehrsverbindungen:
S Bellevue, U Hansaplatz, Bus 106

Was?           Tagesordnung

Teil 1

  1. Begrüßung und Vorstellung Initiative – Was bisher passiert ist.
  2. Wie sollen wir uns organisieren?

Vorstellung der Optionen durch die AG Organ; Diskussion und Abstimmung

Pause

Teil 2

  1. AG Studie – Vorstellung der Studie zur Situation von Festivalarbeiter*innen (Skadi Loist)
  2. Berichte der weiteren AGs
  3. Weitere Schritte
  4. Verschiedenes (Wünsche, Anregungen)

Berichte des ersten Vernetzungstreffens

Unser erstes Treffen am 4. November 2016 in Leipzig war ein erster großer Erfolg. Im prall gefüllten Saal des ver.di-Gewerkschaftshauses fanden über vier Stunden intensiver Austausch, Diskussionen, Vernetzungen und erste Planungen für Weiteres statt. Publizierte Berichte über dieses erste bundesweite Treffen der Festivalarbeiter*innen findet ihr auf diesen Seiten:

Gerne möchten wir euch noch auf ein Interview mit Lisa Basten (einer unserer drei Panel-Teilnehmerinnen) hinweisen, das sie nach dem Treffen gegeben hat:

Neue Links

Wer tiefer in die Forschung zu Filmfestivals eintauchen möchte, kann das in unserer erweiterten und aktualisierten Link-Liste links tun.

Unsere Neuzugänge (mit dickem Dank an Skadi Loist!):

Podiusmdiskussion bei DOK Leipzig

Podiusmdiskussion bei DOK Leipzig

Anfang 2016 gründeten Alexandra Hertwig (Kasseler Dokfest), Andrea Kuhn (Filmfestival der Menschenrechte Nürnberg) Grit Lemke (DOK Leipzig) und Ludwig Sporrer (DOK.fest München) die Initiative „Festivalarbeit gerecht gestalten“, die auf reges Interesse stieß und bereits erste Gespräche mit Politik und Gewerkschaften führte. Im Rahmen von DOK Leipzig veranstaltet sie ihr erstes Vernetzungstreffen, zu dem Vertreter*innen von Filmfestivals aus ganz Deutschland anreisen werden. In einem ersten (öffentlichen) Teil werden auf einem Panel empirische Studien zur Festivalarbeit präsentiert und diskutiert, im zweiten (nicht-öffentlichen) Teil geht es im Plenum um die künftige Organisation und Struktur der Initiative sowie die Gründung von Arbeitsgruppen (mehr zu diesem Teil finden Sie im letzten Blogeintrag etwas weiter unten).

Wann
Freitag 4. Nov.
Panel: 13:00–15:00

Wo
Gewerkschaftshaus/Volkshaus (ver.di Geschäftsstelle), Karl-Liebknecht-Str. 30, 04107 Leipzig

Podiumsgäste
Lisa Basten, Autorin und Soziologin, Filmuniversität Babelsberg, Berlin
Tanja C. Krainhöfer, Strategieberaterin/Medienwissenschaftlerin, München
Skadi Loist, Institut für Medienforschung, Universität Rostock, Film Festival Research Network (FFRN), Rostock/Hamburg

Moderation
Ludwig Sporrer, DOK.fest München/Initiative „Festivalarbeit gerecht gestalten“, München

Den Gründungsaufruf und weitere Informationen finden Sie unter: https://festivalarbeit.wordpress.com/

Pressekontakt:
Ludwig Sporrer
E-Mail: ludwig.sporrer@festivalarbeit.de
Tel.: 0176-78750561

Bundesweites Vernetzungstreffen am 4. November 2017

SaveTheDate

Am 4. November 2017 wird das erste bundesweite Vernetzungstreffen der Festivalarbeiter*innen unter dem Motto „Festivalarbeit gerecht gestalten“ von 13 Uhr bis 17 Uhr im Volkshaus in Leipzig stattfinden.

Die Veranstaltung ist zweigeteilt, im ersten Teil wird es nach der Begrüßung und einer 10-minütigen Vorstellung der Schwerpunkte und Angebote von FilmUnion / connexx.av und mediafon  eine Panel-Diskussion zum Thema “Festivalarbeit gerecht gestalten – zum aktuellen Stand und den Perspektiven der Festivalarbeit in Deutschland” geben. Nach einer Kaffeepause geht es dann ab circa 15 Uhr mit dem Plenum weiter,  Hauptthemen werden die  künftige Organisation & Struktur der Initiative, sowie die Gründung von Arbeitsgruppen sein. Ab 17 Uhr sind für uns Plätze  im Volkshaus reserviert und es besteht die Möglichkeit zum weiteren Austausch in informeller Atmosphäre.

Termin: 4. November 2016, 13 Uhr – 17 Uhr
Ort: Gewerkschaftshaus/Volkshaus (ver.di Geschäftsstelle)

Karl-Liebknecht-Str. 30, 04107 Leipzig

vom Stadtzentrum in ca. 10 min zu Fuß zu erreichen

Anfahrt: Mit dem ÖPNV

Aus Richtung Leipzig-Hauptbahnhof:

mit den Straßenbahnlinien 11 (in Richtung Markkleeberg Ost),
11 E (in Richtung Dölitz) und 10 (in Richtung Lößnig)

an der 4. Station (Hohe Straße) aussteigen und auf der gleichen Straßenseite, ca. 300 m stadtauswärts, befindet sich das Gewerkschaftshaus/Volkshaus (Karl-Liebknecht-Str. 30)

Verbindliche Anmeldung bitte an kontakt@festivalarbeit.de